4 Januar 2019

Die Dragons haben die STK-Flotte verstärkt, die nächsten Lokomotiven sind schon unterwegs

STK, die Eisenbahngesellschaft aus der Kapitalgruppe OT Logistics hat drei neue Lokomotiven Dragon in die Flotte eingeführt, die durch Newag aus Neu Sandez produziert wurden. Diese ersten in Europa sechsachsigen Elektrolokomotiven, die vollkommen mit den Technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI 2014) übereinstimmen und mit ETCS Level 2 ausgestattet sind, werden hauptsächlich den Transporten schwerer Frachtzusammensetzungen in die Häfen in Swinemünde und Gdingen und aus diesen Häfen dienen.

Die Lokomotiven Dragon werden von STK auf der Grundlage der Pacht verwendet, einschließlich der Erhaltung. STK plant, in den Jahren 2019 – 2020 die Flotte der Gesellschaft durch zusätzliche Lokomotiven „Dual Power” mit dem Verbrennungsmotor zu v             erstärken. – Der zusätzliche Verbrennungsantrieb wird wesentlich die Verwendung unserer Mittel verbessern. Gegenwärtig ist bei den meisten Transporten der Zuschlagstoffe und des Getreides eine zusätzliche Verbrennungslokomotive erforderlich, die den ersten und letzten Teil des Transports auf nicht elektrifizierten Schienen bedient. Dank dem Antrieb werden die Dual Power Dragons auch ohne die Verbrennungslokomotiven zurechtkommen, was die Effektivität der Nutzung des Schienenfahrzeugbestands erhöhen wird sagt Grzegorz Hałasiewicz, der Geschäftsführer von STK S.A. (AG). Die Lokomotiven Dragon werden schwere Frachtzusammenstellungen (mit einem Bruttogewicht von mehr als 3500 Tonnen), bei Verbindungen zwischen Schlesien und den Häfen der Gruppe in Swinemünde und Gdingen sowie die grenzüberschreitenden Züge bedienen. – Der Pachtvertrag umfasst auch den umfassenden technischen 24-Stunden-Service, und die Servicestellen haben ihre Standorte in ganz Polen, wodurch man schnell die Kontrolluntrsuchungen durchführen und die evtl. Mängel beseitigen kann. Die Dragons sind jedoch sehr modern und zuverlässigfügt Grzegorz Hałasiewicz hinzu. Der Hersteller der Lokomotiven erklärt, dass der Faktor der technischen Zuverlässigkeit 98% erreicht.

Die Lokomotive Dragon hat eine Leistung von 5 MW und die maximale Zugkraft von 450 kN. Den Antrieb bilden 6 Drehstrom-Asynchron-Traktionsmotoren mit einer Leistung von 842 kW. Dragon ist eine schwere Lokomotive, die erfolgreich eine 40-Wagen-Frachtzusammensetzung der Kohle mit dem Bruttogewicht von 3000 Tonnen, mit einer Maximalgeschwindigkeit von 120 km/h ziehen kann. Von der Kraft des Dragons zeugt die Tatsache, dass für gewöhnlich solche Frachtzusammensetzungen durch 2 Lokomotiven anderen Typs gezogen werden müssen.

Der Erwerb des modernen und zuverlässigen Schienenfahrzeugbestands wird  eine Verbesserung der operativen Faktoren der Gesellschaft sowie auch eine Kostensenkung ermöglichen und infolge dessen auch STK erlauben, den Kunden attraktivere  Angebote vorzulegen.